Tuesday, March 5, 2013

Oven Cordon Bleu with spaetzle & tomato-mozarella plate



After another non-successful day of studying, we still were starving at the end of the day. So we made oven cordon bleu with spaetzle (pasta) and tomato-mozzarella. We just followed the instructions of the Knorr Fix (german) we used which we've already chosen a few days ago. It looked so delicious in the TV spot, so we needed to try it. In the end it was delicious, easy and quite fast to cook, so it's definitely worth a try! However, we really need to study tomorrow and we will. For sure. ;)

Nach einem weiteren Tag der Lernprokrastination hatten wir doch ziemlich Hunger am Abend. Also haben wir heute Ofen Cordon Bleu mit Spätzle und Tomate-Mozzarella gemacht. Für das Ofen Cordon Bleu haben wir einfach die Anleitung vom Knorr Fix für Ofen Cordon Bleu befolgt. Das Fix haben wir uns bereits vor einigen Tagen ausgesucht, da es in der Fernseh-Werbung so lecker aussah ;) Es war nicht schwierig, ging schnell und schmeckte mindestens genauso gut wie es auf der Packung aussieht. Definitiv einen Versuch wert! Morgen werden wir dann mit dem Lernen richtig weitermachen. Gaaaanz sicher. ;)









5 comments:

  1. Mhhh das sieht aber alles lecker aus! :)

    Danke. :D
    Hehe das glaube ich, wenn ich das Kochbuch
    das ich meine mal wieder sehen sollte,
    kann ich dir ja mal den Namen schreiben, ich fand
    das auf den ersten Blick wirklich richtig gut.

    ReplyDelete
  2. Yam das sieht mal wieder super lecker aus <3 *-*

    ReplyDelete
  3. boar das letzte pic wird erstmal mein sperrhintergrund am handy :DD
    du kannst das essen voll gut so fotografieren, dass es nicht wiederlich aussieht, wie auf manch anderen foodblogs :D das macht deinen blog wesentlich atraktiever ^^ hast einen follower mehr ;)

    Fameckz

    ReplyDelete
  4. Also die Spätzle & der Tomaten Mozarella Teller spricht mich echt an, aber Fleisch wird immer weniger meins...
    Sieht trz lecker aus! :)
    Liebst, Cathie xx
    http://joy-hope-love.blogspot.de/

    ReplyDelete